Feldenkrais - was ist das?

 

     Die Feldenkrais - Methode ist benannt nach ihrem Begründer, dem israelischen Physiker Dr. Moshé Feldenkrais (1904 - 1984).

Die Grundlage dieser Methode wurzelt in der nahezu unbeschränkten Lernfähigkeit des Menschen, unabhängig davon, ob jemand gesund oder krank, sportlich, kreativ, jung oder alt , behindert oder nicht behindert ist.

     Die Feldenkrais - Methode wendet sich an das Gesunde in uns, an unser ungenutztes Potential.

     Im Zentrum des Interesses steht die Fähigkeit zu organischem Lernen. Mit Hilfe von einfachen Bewegungen Unterschiede fühlen zu lernen zwischen schwer und leicht, zwischen einfach und umständlich, zwischen anstrengend und selbstverständlich.

     Und sich wieder erinnern an den intensiven, leichten, forschenden Fluss von kindlicher Bewegungs- und Endeckungsfreude.

     Lernen, lebendiger und flexibler zu werden und mehr Bewegungsmöglichkeiten zur Verfügung zu haben, als wir eventuell über die Jahre hinweg dachten.

"Denn wer keine Wahl hat, dem wird die Anstrengung zur Gewohnheit." M.Feldenkrais

 

     Berührung und Bewegung bilden den Kern der Feldenkrais - Methode. Die Entwicklung vom abhängigen Baby bis zum selbstständigen Erwachsenen ist ein Lernprozess bei dem Berührung und Bewegung eine entscheidende Bedeutung hat.

     Diese Zusammenhänge hat Dr. M. Feldenkrais über Jahrzehnte erforscht und daraus seine Methode entwickelt.

     Die sinnliche Erfahrung der Bewegung, das damit zusammenhängende Wahrnehmen, Fühlen, Denken und Handeln verändert den ganzen Menschen auf angenehme Weise.

"Das Unmögliche möglich, das Mögliche leicht und das Leichte elegant machen." M.Feldenkrais